Deutsche Telekom: Manteltarifvertrag: § 14 Ausgleichsregelung für Teilzeitarbeitnehmer

Exklusives Angebot zum Komplettpreis von 15 Euro

seit mehr als 25 Jahren informiert der INFO-SERVICE ÖD / Beamte die Beschäftigten im öffentlichen Dienst zu den wichtigsten Themen rund um Einkommen und Arbeitsbedin-gungen. Insgesamt sind auf dem USB-Stick (32 GB) drei Ratgeber & fünf eBooks aufgeladen, z.B. Tarifrecht (TVöD, TV-L), Nebentätigkeitsrecht, Berufseinstieg im öffent-lichen Dienst, Rund ums Geld im öffentlichen Sektor und Frauen im öffentlichen Dienst. Die Ratgeber sind als OnlineBücher auf dem Stick aufgespielt: Wissenswertes für Beamtinnen und Beamte, Beamtenversorgungsrecht (Bund/Länder) sowie Beihilferecht (Bund/Länder).>>>zum Bestellformular


Zur Übersicht des Manteltarifvertrages der Deutschen Telekom

Manteltarifvertrag der Deutschen Telekom

§ 14 Ausgleichsregelung für Teilzeitarbeitnehmer  

Arbeitsstunden bei Teilzeitarbeitnehmern, die über die arbeitsvertraglich bzw. betrieblich vereinbarte Wochenarbeitszeit hinaus geleistet werden und aufgrund des § 13 Absatz 1 Satz 2 nicht als Mehrarbeit gelten, können auf Wunsch des Arbeitnehmers bis zum Ende des dritten Kalendermonats nach dem Monat, in dem sie entstanden sind, durch Freizeit ausgeglichen werden, soweit betriebliche Belange nicht entgegenstehen. Der Wunsch auf Freizeitausgleich ist dem Arbeitgeber bis zum Ende des Entstehungsmonats mitzuteilen. Ist der Freizeitausgleich nicht möglich, sind die auszugleichenden Arbeitsstunden mit dem Stundenentgelt (§ 7 Absatz 5 ERTV) abzugelten. § 13 Absatz 1 bleibt unberührt. 
 
Protokollnotiz: 
§ 14 gilt nicht für Teilzeitarbeitnehmer, für die ein Arbeitszeitkonto nach dem Tarifvertrag über Arbeitszeitkonten eingerichtet ist.


mehr zu: Manteltarifvertrag
Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
www.telekombeamte.de © 2023